SchülerInnen begegnen den Friedensnobelpreisträgerinnen

Anlässlich  des 15jährigen Jubiläums der Stadt Graz als Menschenrechtsstadt fand am 2./3. Juni 2016 unter Anwesenheit der drei Friedensnobelpreisträgerinnen Rigoberta Menchú, Jody Williams und Leymah Gbowee der Kongress „Women for peace“ statt. Für diese Veranstaltung gestalteten SchülerInnen der 2A und 2B mit viel Begeisterung in hingebungsvoller Arbeit Posters zu einzelnen Menschenrechten wie Folter, Meinungsfreiheit, Diskriminierung von Frauen etc. Daher waren sie Gäste bei der Ausstellungseröffnung im Grazer Kongress sowie am Nachmittag TeilnehmerInnen am Speakers corner mit den Friedensnobelpreisträgerinnen. Es war eine eindrucksvolle und  herzliche Begegnung, getragen von der Ausstrahlung der drei Frauen mit ihrem unbedingten Glauben an das Leben. Leidenschaftlich appellierten sie an die jungen Menschen, sich für eine gerechtere Welt aktiv und konkret einzubringen.

  • Leymah Gbowee mit Schülerinnen

    Leymah Gbowee mit Schülerinnen © HLW Sozialmanagement Graz

  • Leymah Gbowee mit Schülern

    Leymah Gbowee mit Schülern © HLW Sozialmanagement Graz

  • Leymah Gbowee mit einer Schülerin

    Leymah Gbowee mit einer Schülerin © HLW Sozialmanagement Graz

  • Leymah Gbowee mit Schülerinnen und Schülern

    Leymah Gbowee mit Schülerinnen und Schülern © HLW Sozialmanagement Graz

  • Leymah Gbowee mit Schülerinnen

    Leymah Gbowee mit Schülerinnen © HLW Sozialmanagement Graz

  • Leymah Gbowee mit Schülerinnen

    Leymah Gbowee mit Schülerinnen © HLW Sozialmanagement Graz

  • Leymah Gbowee mit Schülerinnen und Schülern

    Leymah Gbowee mit Schülerinnen und Schülern © HLW Sozialmanagement Graz

  • Rigoberta Menchú mit den Dolmetscherinnen

    Rigoberta Menchú mit den Dolmetscherinnen © HLW Sozialmanagement Graz

  • Rigoberta Menchú mit Schülerinnen und Schülern

    Rigoberta Menchú mit Schülerinnen und Schülern © HLW Sozialmanagement Graz

  • Jody Williams mit Schülerinnen und Schülern

    Jody Williams mit Schülerinnen und Schülern © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

Folter
Sprengen wir die Ketten der Folter!

Missbrauch
MISSbrauch – ein MISSachtetes Verbot

Gleichberechtigung für Frauen
Kein Mensch sollte aufgrund seines Geschlechtes benachteiligt werden!

Meinungsfreiheit
Jeder Mensch hat das Recht zu äußern, was er denkt und empfindet.

Rigoberta Menchú
Unser Plakat soll für Sie, Rigoberta Menchú stehen: Sie setzen sich unermüdlich für den Frieden und den Zusammenhalt der Weltbevölkerung ein. Die Regenbogenfarben sind nicht zufällig gewählt, denn Vielfalt ist die Basis allen Lebens.

Freiheit
Freiheit – Sie sollte überall auf der Welt gelebt werden dürfen.