Verlust, Sehnsucht und Neubeginn

Unterhaltsam und mitreißend mit ernstem Hintergrund. So lässt sich „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopicic beschreiben. Wir, die 4A, besuchten die Inszenierung am 24.4.2016 im Schauspielhaus Graz.

Das Stück beschreibt das Leben und den Alltag der Trümmerfrauen im Krieg und danach. Eine übervolle Bühne fängt die Stimmung des Alltagslebens sehr gut ein. Mit Liedern und Musik werden die Gefühle der Frauen lebendig, wobei alle möglichen Gerätschaften als Instrumente dienen. Die teilweise bekannten Songs wecken bei den Zuschauern zunächst nostalgische Erinnerungen, die aber durch Ironie gebrochen werden.

„Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ ist auf jeden Fall sehenswert. Der Zweite Weltkrieg und dessen Folgen sind ein Thema, mit dem sich jedermann befassen sollte.

Nadine Laschober, 4A

 

 

Unterhaltsam und mitreißend mit ernstem Hintergrund. So lässt sich „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ von Sandy Lopicic beschreiben. Wir, die 4A, besuchten die Inszenierung am 24.4.2016 im Schauspielhaus Graz