Helping Parachute

Wir sind fünf Schülerinnen, die derzeit die vierte Klasse der HLW Sozialmanagement Graz besuchen.

Im Rahmen unserer Ausbildung bekamen wir den Auftrag ein Projekt auf die Beine zu stellen. Nach reichlichen Überlegungen, Diskussionen und Brain-Storming wurde die Idee „Helping-Parachute“ geboren.

Unser Ziel war es, aus alten Fallschirmen Taschen zu nähen, diese dann zu verkaufen und der Erlös soll im übertragenen Sinne als Fallschirm für sozial schwächere Menschen dienen.

Kaum waren die Gedanken zu Papier gebracht, begannen wir Entwürfe zu designen und Ausschau nach passenden Stoffen zu halten. Als der erste Prototyp fertig war fingen wir sofort an zu nähen, wobei unsere Familien uns tatkräftig unterstützten.

Neben den großen Einkaufstaschen fertigten wir auch kleine Kosmetiktaschen an, welche ebenso als Federpenal verwendet werden können.

Da jede Tasche ein Unikat ist, war es uns besonders wichtig dies zu verdeutlichen und wir entschieden an jedes Modell eine Karte mit Nummer und unserem Logo zu befestigen, die natürlich ebenfalls per Hand angefertigt wurden.

Es war uns ein Anliegen, dass der Käufer weiß wofür „Helping Parachute“ steht, aus diesem Grund beschlossen wir einen „Beipackzettel“ zu gestalten und jeder Tasche beizulegen. 

Mit dem Verkauf von 80 Taschen können wir eine Familie mit mehr als 1000€ unterstützen und somit hoffentlich ein paar Sorgen aus der Welt schaffen.

Einen besonders großen Dank möchten wir der Fallschirmschule Skydive aussprechen, die uns mit einer großzügigen Spende in Form eines Fallschirms unterstützen. Natürlich nicht zu vergessen ist unsere Schule, und ganz besonders unsere zwei Betreuungslehrer, die uns immer mit Rat und Tat zur Seite standen, wofür wir sehr dankbar sind.

 

Ines Hladen, Jeannine Joham, Anna-Maria Felber, Julia Gutkauf, Julia Winkler; 4A

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz