Eintauchen in die Wiener Kulturszene

Am 9.11.2017 starteten wir in aller Früh mit dem Zug in Richtung Wien, wo unsere erste Station das Top Lokal war - ein Restaurant, das Langzeitarbeitslosen den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt ermöglichen soll. Von einem ausgezeichneten Mittagessen gestärkt besuchten wir in der Albertina die Ausstellung des Renaissancekünstlers Raffael. Nach einer tollen Führung, die selbst Kunst-Desinteressierte begeisterte, ging es weiter ins Radio Funkhaus.

Dort bekamen wir – trotz Müdigkeit – einen umfassenden Einblick in das Geschehen der Radiowelt. Den Abend verbrachten wir in den Kammerspielen beim humorvollen Stück „Harold und Maude“ mit der 90-jährigen Erni Mangold in der Hauptrolle.

Am nächsten Tag durften wir beim „Dialog im Dunkeln“ die Erfahrung machen, blind zu sein. Ein blinder Mann führte uns durch „Stadt, Wald, Park und Kaufhaus“.  Nach einer

kurzen Freizeit wurde uns im Museumsquartier die moderne Kunst des ausgehenden 20. Jahrhunderts näher gebracht. Müde und reich an Eindrücken kehrten wir nach Graz zurück.

Barbara Siegl, Antonia Marchel, 3B

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz