Niemals vergessen!

Am 21. Juni 2018 besuchten wir, die 2FS, im Rahmen des Geschichteunterrichts die Gedenkstätte Mauthausen. Bei der Führung durch das ehemalige Konzentrationslager brachte uns unser Guide mehrere Perspektiven näher: die der SS-Wachen, die der Häftlinge sowie die der Nachbarinnen und Nachbarn des KZs.

Die Tatsache, dass in der Gedenkstätte noch vieles erhalten ist, hält den Horror wach. Was uns alle am meisten betroffen gemacht hat, war der Raum der Namen. Von den 100.000 Toten sind ca. 81.000 Namen als Memorial aufgeschrieben. Die noch nicht namentlich bekannten Opfer werden gesucht und ergänzt. Wir sahen, wie Häftlinge gelebt haben und wie sie in etwa behandelt worden sind. Es war ein sehr tiefgehender Eindruck für uns alle.

Wir sind uns sicher: Diese schrecklichen Dinge dürfen niemals vergessen oder geleugnet werden.

 Kristina Hofer, 2FS

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz