"Was will der Staat von der Schule?“

Zeitzeugin Frau OSR Christa Trausmiller im Kreis des Projektteams

 

Projekt im Rahmen des Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus

Seit Herbst 2017 nahmen SchülerInnen der 3AB und 3FS am Projekt „Was will der Staat von der Schule?“, welches vom Landtag Steiermark in­i­ti­ie­rt wurde, teil. Da wir unser Praktikum im Bereich der Altenpflege absolvieren, war es unsere Aufgabe, Zeitzeugeninterviews mit SeniorInnen durchzuführen.  Das Projekt war zwar mit viel Arbeit verbunden, wir haben aber dabei viel Neues und Interessantes über Erziehung und Schule im Nationalsozialismus erfahren. Engagiert begleitete Herr Joachim Hainzl unsere Interviewarbeit. Die Ergebnisse wurden zusammengefasst und sodann mit Bildmaterial versehen auf Schautafeln dargestellt, die im Landhaushof in Graz zu sehen sind.
Am Montag, den 7.Mai 2018 fand die feierliche Eröffnung der Ausstellung - sieben steirische Schulen sind daran beteiligt gewesen - seitens der LT-Präsidentin Dr. Bettina Vollath statt. Schlussendlich sind wir sehr zufrieden und stolz auf unsere Arbeit. Ein herzlicher Dank geht auch an Frau Berghofer, Herrn Schinnerl, Frau Rosin und Frau Cencig, ohne deren Unterstützung dies nie möglich gewesen wäre.

Miriam Schmidt und Celina Kreisler, 3B