Kreativ, kreativer, Poetry Slam – ein Workshop ganz im Sinne der Schreibkunst

Wir, die Schülerinnen und Schüler der 2B Klasse und vier Schülerinnen der 2A Klasse, durften am 07. Mai 2019 einen Poetry Slam Workshop mit Klaus Lederwasch erleben.

Ja, es war ein richtiges Erlebnis, ein sehr kreatives Erlebnis. Mit Wörtern spielen, Geschichten präsentieren, seine Gefühle und Gedanken zu Papier bringen… sind nur ein paar Aspekte aus diesem dreistündigen, sehr kurzweiligen Workshop. Zu Beginn haben wir mehr über das Literaturformat Poetry Slam und die damit verbundenen Regeln erfahren. Am wichtigsten ist es bei so einem Wettbewerb, die Poetin bzw. den Poeten zu respektieren. Denn wie wir dann später selbst erfahren durften, ist es gar nicht so leicht, einen selbst verfassten Text zu präsentieren. Nach einigen einführenden Schreibübungen war es zunächst unser Auftrag, innerhalb einer Stunde einen kreativen Text ohne jegliche Vorgaben zu schreiben. Dieses „Drauflosschreiben“ war für mich etwas sehr Entspannendes.

Nach dieser kreativen Schreibstunde, die wirklich an keine Form gebunden war, hatten wir die Möglichkeit, unseren Mitschülerinnen und Mitschülern das eigene Werk zu präsentieren. Ich für meinen Teil war schon etwas nervös, bekam dadurch aber nur noch mehr Respekt vor den Poetinnen und Poeten, die an Poetry Slams teilnehmen. Die Ergebnisse dieses freien Schreibens waren faszinierend und es war spannend, die vielfältigen Texte und Darbietungen der anderen zu erleben. Auch Klaus Lederwasch hat einen seiner Texte vorgetragen und es war sehr beeindruckend zu sehen, wie ein „richtiger“ Poetry Slammer schreibt und präsentiert.

Dieser Workshop war an Kreativität nicht zu übertreffen!

Tatjana Litschauer, 2B

 Stimmen der Schülerinnen und Schüler:

Der Poetry Slam Workshop war sehr inspirierend und hat mich angeregt, selbst mehr Texte zu schreiben. Ich habe nun auch vor, einen Poetry Slam zu besuchen.

Denise Strobl, 2B

 

Der Poetry Slam Workshop war unglaublich toll. Die Kreativität, die in einem geweckt wird und die verschiedenen Texte der anderen zu hören, kurbeln das eigene Schreiben an.

Jonas Kurzmann, 2B

 

Ich finde Klaus Lederwasch hat den Workshop richtig gut, witzig, interessant und spannend gestaltet. Er hat uns gefordert und unsere Kreativität angeregt. Es wurde darauf geachtet, dass sich niemand unwohl fühlt. Dementsprechend wurde auch niemand zum Vortragen gezwungen, was mir sehr gefallen hat. Ein Highlight war auch Lederwaschs Vortrag seines eigenen Textes.

Elisa Leber, 2B

 

Der Poetry Slam Workshop war spannend, da ich mir nichts unter dem Begriff „Poetry Slam“ vorstellen konnte. Am besten hat mir das eigene Schreiben gefallen. Nach diesem Workshop habe ich mir vorgenommen, einen Poetry Slam zu besuchen.

Vanessa Kainz, 2B

 

Mir haben vor allem das eigene Schreiben und die anschließenden Präsentationen gefallen. Es war schön, die unterschiedlichen Schreibstile zu erleben. Meine Erwartungen wurden übertroffen.

Jasmin Dampfhofer, 2B

 

Ich habe sehr viel über Poetry Slams gelernt. Der Vortrag mit der wichtigen Regel „Respect the poet!“ war sehr lustig.

Kilian Bernthaler, 2B

 

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz