"Sag's Multi"

Zwei Schülerinnen qualifizieren sich für die Finalrunde beim mehrsprachigen Redewettbewerb „Sag’s Multi“
  
Ende 2018 fanden vom 18. bis 20. Dezember die Grazer Regionalrunden des Redewettbewerbs „Sag’s Multi“ am BRG Petersgasse statt. Drei unserer Schülerinnen haben mitgemacht und vor Jury und Publikum jeweils eine zweisprachige und sechs- bis achtminütige Rede zum Leitthema „Brücken und Mauern – wie bauen wir unsere Zukunft?“ vorgetragen.
  
Zul Batbold (2B) ist in ihrer Rede auf das Zitat „Das Recht, Rechte zu haben“ von Hannah Arendt eingegangen und hat sich mit den Rechten von Frauen weltweit sowie in Österreich auseinandergesetzt. Michelle Leger und Elena Strohmayer (3B) sind in ihren Reden jeweils auf den Bildimpuls „Auf den ersten Blick scheint vieles unverständlich“ eingegangen, wobei Elena Vorurteile gegenüber depressiven Menschen thematisiert und Michelle über eine Freundin mit Schizophrenie gesprochen hat.
 
Wir gratulieren Zul, Elena und Michelle ganz herzlich für ihren Mut und ihr Engagement, dass sie sich freiwillig (und zusätzlich zum Schulalltag und zur Prüfungszeit) dieser Herausforderung gestellt und sie so toll bewältigt haben. Ganz besonders beglückwünschen wir aber Zul Batbold und Michelle Leger, die sich mit ihren Reden erfolgreich für die Finalrunde in Wien Anfang April qualifizieren konnten!


Andreas Schuch

(Alle Fotos (c)VWFI/ Florian  Lierzer)

  • Die 3B hat unsere Sprecherinnen zum Wettbewerb begleitet und sie unterstützt.

    Die 3B hat unsere Sprecherinnen zum Wettbewerb begleitet und sie unterstützt.

  • (4.v.l): Michelle Leger (3B)

    (4.v.l): Michelle Leger (3B)

  • (3.v.l.): Zul Batbold (2B)

    (3.v.l.): Zul Batbold (2B)

  • (v.l.n.r.): Michelle Leger (3B), Zul Batbold (2B) und Elena Strohmayer (3B)

    (v.l.n.r.): Michelle Leger (3B), Zul Batbold (2B) und Elena Strohmayer (3B) © HLW Sozialmanagement Graz