Wanderausstellung „darüber sprechen“

Von 5. bis 8. November 2018 war in Kooperation mit der Caritas Akademie in der Aula unserer Schule die Wanderausstellung „darüber sprechen“ über den Nationalsozialismus und Holocaust zu sehen. Die vom Verein erinnern.at konzipierte Ausstellung beruht auf Erinnerungen von unterschiedlichen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen. Auf 14 Schautafeln kommen sie zu Wort, erzählen in kurzen Zitaten wichtige Momente und Erfahrungen aus ihrem Leben. Mittels QR-Code konnten die vielen interessierten Schülerinnen und Schüler und andere Besucherinnen und Besucher der Ausstellung kurze Videosequenzen im Internet aufrufen, in denen die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen darüber berichten, wie Schulfreundinnen und –freunde mit ihnen umgingen oder wie aus Nachbarn Feinde wurden. Auf der Rückseite der Tafeln werden die berührenden Erinnerungen von Fachleuten in jeweils verschiedene Zusammenhänge gestellt. Sie erläutern, regen an von einer bestimmten Perspektive aus nachzudenken und helfen bei der Beantwortung der wohl wichtigsten Frage: Was hat das alles mit mir zu tun?

„Und das war dann in der Schule, und überhaupt. Dass die ganzen Kinder, die haben sich dann abgewendet, so wie wenn wer die Pest hat oder so was.“ – Ammon Berthold Klein (Zeitzeuge, geb. 1928)

Mag. Klaus Schinnerl

 

http://www.erinnern.at/bundeslaender/oesterreich/lernmaterial-unterricht/ausstellung-darueber-sprechen