Geschichte begreifen

Am Montag, den 21. Oktober 2019, hat die 2FS-Klasse zusammen mit Herrn Schinnerl und Frau Geyer das Steiermärkische Landesarchiv erkundet. In der Buchbinderei haben wir erfahren, warum alte Bücher mit der Zeit über sich hinauswachsen und wie sie einen neuen Einband bekommen. Wir erfuhren bei dieser Gelegenheit auch, wie viele Seiten auf eine Kuhhaut passen. Ein paar Räume weiter hat man uns in der Restaurierwerkstatt in die Gefahren des Tintenfraßes eingeweiht und gezeigt, wie man löchrige Blätter wieder repariert. Auf dem Weg ins Depot konnten sich die Schülerinnen und Schüler im Falten von Archivkartons üben. Dort angekommen gingen wir durch die schmalen Gänge zwischen den Regalen, in denen ca. 60.000 Regalmeter Archivalien verstaut sind. Herr Dr. Weiss hat uns aus diesem Bestand ein paar Postkarten, die um die Jahrhundertwende entstanden sind, gezeigt. Die ältesten Archivalien wurden uns jedoch in Form von Urkunden und Büchern im Lesesaal im zweiten Stock präsentiert. Auf alten Fotografien versuchten die Schülerinnen und Schüler anschließend zu erraten, um welche Ecke von Graz es sich handelt. Doch die absolute Sensation behielt sich Herr Dr. Weiss für den Abschluss unserer kurzweiligen Führung vor, nämlich einen echten Papstschuh. Über viele Umwege gelangte ein roter Papstschuh von Pius IX. vor Jahren in den Bestand des Steiermärkischen Landesarchives und an diesem Tag auch für kurze Zeit in die Hände der Schülerinnen und Schüler der 2FS.

Mag. Klaus Schinnerl 

Es war interessant zu sehen, wie zum Beispiel durch Wasser beschädigte Bücher wiederaufbereitet und „gerettet“ werden. Außerdem war auch das Depot spannend.

Leonie Kern, 2FS

Mir haben im Landesarchiv die alten Bücher gut gefallen, und dass uns erklärt wurde, wie man kaputte Bücher repariert. Es war echt erstaunlich, wie viele Papiere und Bücher im Archiv gelagert werden.

Celina Pötsch, 2FS

Ich fand es cool, einmal sehr alte Bücher und Schriften aus der Nähe zu sehen.

Lena Köllinger, 2FS

Mir hat gefallen, dass man dort hingehen kann und sich die Dokumente anschauen und somit nachforschen kann, was seine Vorfahren gemacht haben.

Vinzenz Steiner, 2FS

Die Buchbinderei war am spannendsten, denn ich wusste nicht, dass es so viel Arbeit ist, ein Buch zu binden.

Zana Halilaj, 2FS

Der Schuh von Papst Pius IX. hat mich am meisten interessiert.

Homayra Hussaini, 2FS