In Geschichte war „Die Internationale“ dran,

ein Kampflied der Arbeiterbewegung stand an.

Nun waren wir an der Reih’,

und überlegten ganz frei.

Wir durften selbst ein Lied schreiben,

um Protest zu betreiben.

Jeder suchte sich ein cooles Thema aus,

und lies seinen Ideen freien Lauf.

Es ist jedem gut gelungen,

sowohl geschrieben als auch gesungen.

Lehnt euch jetzt zurück,

und lest, was uns bedrückt.

Helene Vaterl, 3B

Lied: Klimastreik

Longsom find die Wöd ihr End und die Kris beginnt

In Schweden do singt die Greta „CO2 in the wind“

Hot ah Schüdl in da Haund, steht auf fia unser Wöd

Und de Politiker, de intressiert des net

 

De hom probiert, des olles afoch zum Ignoriern

Hom glab, eahna Gerede hüft eahna außi aus dera Gschicht

Aus der Traum, zerplatzt wie Seifnblosn, i gib net auf

I werd weiter kämpfn, fia unser oller Wöd

 

Wochenlong steh i schon do

Wochenlong plog i mi o

I schrei mir die Sö ausm Leib

Und sing sogor fian Klimastreik

 

Doch es is zum Narrischwean

De Politiker wuin mi net hern

Langsam griag i wirklich gnua

Jetzt huachts holt endli zua

 

In die Gebirgsketten schmülzt is Eis

In die Regenwälder follt is Huiz

Die Erderwärmung is a Graus

Und die Krankheiten breitn si aus

 

I wü frische Luft, do is zvü CO2

Brauch ka hoaße Wöd, drum wü i her zum Klimastreik

~ Strobl Denise, Tscherner Lena, Prietl Maria, 3B

 

Unser Protestlied für Bildung in Entwicklungsländer

Sonne, Mond, und Sterne Bildung hätt ich gerne.

 

Wir gehen heut aufs Feld arbeiten,

aber nicht in die Schule.

Denn wir haben kein Geld,

im Reichtum dieser Welt.

Wir gehen heute auf den Streik,

denn wir wollen Gerechtigkeit.

 

Melodie: wir gehen heut auf Bärenjagd.

Franziska Poscharnig, Esther Payer und Nina Zotaj, 3B