Sonne International – Gesundheitsbildungsprojekte in Myanmar und Indien

Sonne International – Gesundheitsbildungsprojekte in Myanmar und Indien

Frau Birgit Phillips engagiert sich seit 2017 ehrenamtlich für die österreichische NGO Sonne International. Am 3. Dezember 2019 berichtete sie in den Klassen 4A und 4B über ihre Projekte in Myanmar und Indien.

Im Februar 2018 betreute Frau Phillips ein Gesundheitsbildungsprojekt in einem der ärmsten Slums in der Millionenstadt Yangon in Myanmar. Bei ihrer Tätigkeit ging es hauptsächlich darum, die dortigen Lehrpersonen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter auszubilden – mit dem Ziel, ihr erworbenes Wissen über Hygiene, (sexuell) übertragbare Krankheiten und Ernährung in den Schulalltag zu integrieren und auch über Veranstaltungen in die Dörfer zu tragen. Sonne International betreibt in Myanmar drei Daycare-Center, wo Slumkindern eine schulische Ausbildung mit einem warmen Mittagessen ermöglicht wird.

Derzeit plant Frau Phillips auch ein Projekt für Mädchen- und Frauengesundheit in Indien. Sonne International betreibt dort drei Schulen in Bihar, dem ärmsten Bundesstaat des Landes. Die Zielgruppe sind die Dalits, die Unberührbaren, die unterste und am meisten unterdrückte Kaste Indiens – die Ärmsten der Armen sozusagen.

Der Vortag von Frau Phillips war sehr beeindruckend, löste aber auch tiefe Betroffenheit unter den Schülerinnen und Schülern aus. Ihr Bericht und die Fotos zeigten wieder einmal, in welcher privilegierten Welt wir leben.

 

Brigitte Missethan

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz

  • © HLW Sozialmanagement Graz