Heimhelferausbildung

 

SchülerInnen  können im Rahmen des Unterrichts in der dritten Klasse der Fachschule für Sozialberufe die Heimhelferausbildung machen.

 

Inkludiert in dieser Ausbildung ist das Modul:

„UBV – Unterstützung in der Basisversorgung“.

Für das vorgeschriebene Praktikum (im Rahmen des Schulpraktikums), der Heimhelferausbildung, gehen die SchülerInnen jeweils am Mittwoch ausschließlich in den stationären Bereich (z. B. Altenheime) arbeiten.

 

Zusätzlich zur Schule steht für die Ausbildung zum Heimhelfer ein Praktikum im ambulanten Bereich an. Diese 120 Stunden müssen die SchülerInnen nach der FS-Abschlussprüfung (ab Mitte Juni) absolvieren.

 

Die kommissionelle Abschlussprüfung findet in der letzten Schulwoche statt. 

 

Kosten fallen für die Kursunterlagen und das Prüfungsgeld an.